Seniorenbergtour zum Höllkogel

20 Teilnehmer der Seniorengruppe unternahmen eine Bergtour ins Höllengebirge. Von Ebensee wurde zuerst mit der Seilbahn zum Feuerkogel Hochplateau gefahren. Das erste Ziel der Wanderung war der Alberfeldkogel mit seinem Europakreuz. Weithin sichtbar und beleuchtet sind am Kreuz alle europäischen Staaten, jeweils durch einen charakteristischen Stein dargestellt. Deutschland z.B.. mit einem Berliner Mauerstein. Nach kurzer Rast und einem schönen Ausblick, auch auf das noch im Nebel liegende Tal, ging es teils steil hinunter in die Dolinenmulde des Edltales. Im Auf und Ab ging es auf sehr steinigen Wegen (kurz mit Drahtseil gesichert) zur Höllkogelgrube. Der Weiterweg führte dann in Serpentinen zum Gipfel des Großen Höllkogel 1.862 m. Nach der Gipfelrast, mit Rundumblick, Abstieg über den Nordrücken und aufwärts zur Rieder Hütte 1.765 m. Der Rückweg führte durch sogenannte Karrenfelsen und Latschen zurück ins Edltal und hinauf zur Feuerkogel Bergstation. Die Karsthochfläche des Höllengebirges ist geprägt von Dolinen, Gräben und „Gupfe“ (Bergkuppeln).

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: