Wintermärchen im Bayerischen Wald

Sonnenschein und beste Schneeverhältnisse lockten viele Teilnehmer des Alpenvereins Pfarrkirchen zur Teilnehme an einer Schneeschuhwanderung im Bayerischen Wald.
In zwei verschiedenen Gruppen machten sich die 26 Wanderer unter Leitung von Christine von Heydebrand und Alois Hausruckinger von Rohrmünz aus auf den Weg Richtung Dreitannenriegel.

Von dort aus ging es über unterschiedliche Routen durch den tief verschneiten Winterwald bis zur Alpenvereinshütte der Sektion Deggendorf, wo die Teilnehmer wieder zusammen trafen. Nach einer gemütlichen Einkehr teilte sich die Gruppe erneut und wanderte auf verwunschenen Pfaden zum Ausgangpunkt zurück.

Wären der Tour wurde immer wieder auf das verantwortliche Verhalten der Schneeschuhwanderer gegenüber der Natur und den Wildtieren aufmerksam gemacht. Zudem wurde besprochen, wie ein konfliktfreies Miteinander von Schneeschuhwanderern und Langläufern funktionieren kann, da es immer wieder Loipen zu queren gilt oder Passagen der Route auf der Loipe liegen.

Vollauf zufrieden traten die Wanderer die Heimreise an.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Zurück
%d Bloggern gefällt das: