Auf Winterwegen in der Heimat unterwegs

„Warum in die Ferne schweifen, wenn der Winter zuhause so schön ist?“ Das fragten sich 19 Frauen der Alpenvereins Pfarrkirchen und machten sich gemeinsam von Mariakirchen auf den Weg. Bei traumhaftem Winterwetter folgte die Gruppe unter der Leitung von Inge Hitzenberger zunächst dem bestens ausgeschilderten Arnstorfer Wanderweg Nr. 2. Über Padersberg ging es auf verschneiten Waldwegen hinauf nach Zachenöd und Stockahausen.  Nach der großen Eiche (Naturdenkmal) verließen die Frauen den ausgeschilderten Weg und wanderten die  Kollbach entlang nach Kohlstorf, von dort hinauf ins Habersbrunner Holz und über Weingarten und Qualn (herrliche Ausblicke übers Kollbachtal) wieder zurück nach Mariakirchen. Die fast 14 km lange Tour hatte nach über 3 Stunden Gehzeit für ordentlich Hunger, Durst und müde Beine gesorgt, so dass zur Einkehr am Schluss keine der Damen „nein“ sagte. Alle waren sich einig, dass auch die Heimat ansprechende und durchaus anspruchsvolle Wandertouren bietet.

Hinterlasse einen Kommentar

Zurück
%d Bloggern gefällt das: