Winterwochenende auf der Vorderkaiserfeldenhütte

Vom Ausgangspunkt Sparchen bei Kufstein startete die 17-köpfige Gruppe mit ihren Schneeschuhen den circa 3 Stündigen Aufstieg zur Vorderkaiserfeldenhütte (1.338 m). Auf der Hütte angekommen, wurde erstmal das Lager bezogen. Anschließend hatte man viel Spaß dabei, die mitgebrachten Rutscherl an den steilen Hängen an der Hütte zu testen. Erst als alle durch und durch nass waren, zog es die Jugendlichen in die heimelige Wärme der Hütte. Der erlebnisreiche Tag ging mit einem leckeren Abendessen und einer langen Runde Monopoly zu Ende. Am nächsten Morgen wanderte die Gruppe auf die nahegelegenen Gipfel Naunspitze (1.633 m) und Petersköpfl (1.745 m). Von hier hatte man einen grandiosen Ausblick auf die nahen und fernen Gipfel und das zu Füßen liegende Inntal.  Nach der Gipfelrast entschloss man sich, nicht auf dem direkten Weg, sondern über die Hinterkaiserfeldenalm zur Hütte zurückzukehren.  Im tiefen Schnee waren die Schneeschuhe sehr hilfreich. Das absolute Highlight des Wochenendes war jedoch das Hinunterrutschen mit den Rutscherln. Egal ob stark vereiste Forststraße, Tiefschnee oder sogar Treppen, jegliche Hindernisse wurden damit überwunden.

Hinterlasse einen Kommentar

Zurück
%d Bloggern gefällt das: