Pfarrkirchner Bergsteiger in den Hohen Tauern unterwegs

Eine Gruppe der Alpenvereinssektion Pfarrkirchen besteigt das 3570 m hohe Wiesbachhorn.

Unter der Leitung von Franz Baumgartner steigen die Alpinisten vom Staussee Mooserboden oberhalb von Kaprun zum 2802 m hoch gelegenen Heinrich-Schwaiger-Haus auf. Eine kleine Berghütte mit urigem Gastraum wie man sich eine Bergsteigerunterkunft vorstellt.

An diesem Tag wurde noch etwas höher in Richtung Wiesbachhorn aufgestiegen. Bei den heftigen Sturmböen konnte jedoch eine Gipfelbesteigung nicht durchgeführt werden.

Am nächsten Tag dann viel bessere Wetterbedingungen, Sonnenschein und nur wenig Wind. Also stand einer Gipfelbesteigung nichts im Wege. Über teils seilversicherte Felsen am sog. Klamml,  folgten ab dem Kaindlgrat abwechselnd Firn- und Blockgelände bis zum Gipfel. Bei strahlendem Sonnenschein und bester Fernsicht konnte die Gipfelpause von den Bergsteigern genossen werden. Der Abstieg der Gruppe erfolgte über den bekannten Anstiegsweg zur Berghütte und weiter zum Stausee zurück.

Herrliche Tour auf einen großen Berg in den Hohen Tauern.

 

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: