Biwaktour zum Veitsberg

10 Mitglieder der Jugendgruppe des Alpenvereins Pfarrkirchen trafen sich, um in den Bergen wieder einmal eine Nacht unter freiem Himmel zu verbringen.

Als Ziel wählten sie den Veitsberg im Mangfallgebirge.

Vom Ausgangspunkt bei Landl startete die Tour durch die aufregende Glemmbachklamm.

Nun wunderte die Teilnehmer nicht mehr, dass auf der Ausrüstungsliste „Sandalen“ aufgeführt waren. Hier gibt es keine Stege, die die beiden Seiten der Klamm verbinden, entweder man turnte über Steine oder watete direkt durch das Wasser und versuchte nicht in selbiges zu fallen. Immer wieder musste so die Klamm durchquert werden, was den Teilnehmern sichtlich viel Spaß machte.

Natürlich legte man auch eine Badepause ein. Als Höhepunkt seilten manche sogar über einen Wasserfall ab.

Schließlich erreichte die Gruppe die Riedenbenalm, wo sie ihren Biwakplatz einrichtete.

Den Abend ließ man gemütlich am Lagerfeuer ausklingen, bevor sich einer nach dem anderen in seinen Schlafsack verkroch und sanft unterm Nachthimmel entschlummerte.

Doch leider begann es am nächsten Morgen zu regnen, so dass auf die geplante Gipfelbesteigung des Veitsberg verzichtet werden musste. Die Gruppe räumte ihr Nachtlager und machte sich an den Abstieg ins Tal.

Der Regen tat der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch; wurde man halt in der Klamm zusätzlich auch noch von oben nass!

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: