Barfußwandern, eine tolles Sinneserlebnis

Ganz untypisch für die Pfarrkirchner Sektion des Alpenvereines machte sich die Familiengruppe ohne Schuhe auf zum Wandern. Die von Marion uns Marcus Urban angebotene Barfußwanderung fand regen Anklang und insgesamt 25 Personen nahmen an der Tour teil. Bei der Barfußwanderung ist der Weg das Ziel, da man barfuß tolle Erfahrungen machen und alle Sinne spüren kann. Die Wanderer, zwischen ca. 2 und 50 Jahren, erfühlten auf die natürlichste Art der Fortbewegung Waldboden, Wiesen, Kieselwege und Asphalt. Darüber hinaus bot der KeltenBaumWeg Nahe St. Georgen im Attergau aber auch viel Wissenswertes über Kelten, den Nutzen der Bäume und einige Spielstationen, bei denen alle jede Menge Spaß hatten. Neben tollen Naturspielplätzen, der Burgruine auf dem Koglberg und einem original getreu nachgebauten Keltenhaus waren zum Ende der Tour hin vor allem die arg strapazierten Fußsohlen das meist besprochene Thema. Aber Dank der Regenschauer am Vortag boten sich immer wieder genügend Pfützen und schlammige Wegabschnitte, um die Füße zu entlasten oder sich einfach mal dreckig zu machen, ohne von den Eltern geschimpft zu werden. Letzte Station des etwa sechs Kilometer langen Rundweges war der Garten der Sinne, bevor man barfuß im nahen Bio-Gasthaus Spitzer ankam. Die etwas ungewöhnliche Beinkleidung, oder besser die fehlenden Schuhe zogen bei der Einkehr fragende Blicke auf sich, aber die Gruppe war ziemlich stolz auf sich und dass sie dieses Erlebnis geschafft hatte. Bei Spezialitäten der Region und leckeren Nachspeisen belohnten sich die Teilnehmer selbst. Im September bietet sich erneut die Gelegenheit, mit dem Alpenverein barfuß zu wandern, Infos dazu im Programm der Sektion.

Hinterlasse einen Kommentar

Zurück
%d Bloggern gefällt das: