Wintermärchen am Teisenberg

Eine Schneeschuhtour führte die Alpenvereinssektion in den Chiemgau. Von Adlgaß bei Inzell wanderten 16 Teilnehmer, mit Elfriede Niedermeier, zunächst auf gespurtem Weg, zur Bäckeralm. Im tief verschneiten Winterwald bahnte sich die Gruppe, im Pulverschnee und abwechslungsreichem Gelände, dann ihre Spur. Bei dichtem Nebel und verwehtem Weg war Orientierungssinn gefragt. In letzten Serpentinen wurde dann das Gipfelkreuz des Teisenberg erreicht, das dick verschneit und von schneebehangenen und stark angereiften Bäumen umgeben war. An windgeschützten Stellen wurde dann Rast gemacht. Dann riß teilweise die Wolkendecke auf und kurz war die Sonne zu sehen. Bis zur Stoisseralm wurde noch im dichten Nebel abgefahren, aber dann brach endlich die Sonne durch und die Sicht wurde besser. Bis zum Waldrand konnte dann jeder auf dem freien Wiesengelände mit den Schneeschuhen abfahren. Durch den Winterwald ging es nach Adlgaß zurück.

Hinterlasse einen Kommentar

Zurück
%d Bloggern gefällt das: