Vier-Gipfel-Tour im Chiemgau

Eine kleine Wandergruppe trotzte der Hitze und war, mit Elfriede Niedermeier, im Chiemgau unterwegs. Ausgangspunkt war Seehaus bei Ruhpolding. Von hier wurde über die Brandneralm zur Bergwachthütte gewandert. Steil ging es dann über den Jägersteig hinauf und noch auf den Gurnwandkopf 1.691 m. Nach einer Rast, war das nächste Ziel, das Obinger Kreuz. Dieser Pfad führte etwas unwegsam durch Latschen, die viel Wärme abgaben. Weitere zwei Gipfel konnten dann in leichter Kletterei erstiegen werden. Nämlich die Hörndlwand und der Seehauser Kienberg, mit je 1.684 m Höhe. Der Abstieg erfolgte über das, sehr steinige, Ostertal und zur Einkehr auf die Brandneralm. Nach dem Abstieg erfrischten sich die Wanderer noch im nahen Mittersee.

Hinterlasse einen Kommentar

Zurück
%d Bloggern gefällt das: