Klettersteige mit der Familiengruppe in Tirol

 

Luftige Akrobatik trotz der großen Hitze

Am heißesten Tag des Junis machte sich eine achtköpfige Gruppe des Deutschen Alpenvereins Sektion Pfarrkirchen auf nach Tirol um dort die Kenntnisse aus der Ausbildung „Familien im Klettersteig“ umzusetzen. Unter Leitung von Marion und Marcus Urban war die Zahme Gams Nähe Lofer das erste Ziel. Diese Klettersteig im Klettergarten Weißbach hat einen kurzen Zustieg und ist sehr gut mit Bügeln und Tritten ausgestattet. Anschließend nahm man sich den Adolari-Klettersteig am Pillersee vor. Dieser Klettersteig mit Schwierigkeiten bis C bot neben den aufregenden Klettereien auch eine ziemlich wackelige Seilbrücke und zum Abschluß das Highlight in Form einer Tyrolienne. Dabei handelt es sich um eine Art Flying Fox mit dem man beim Ausstieg zum benachbarten Felsen „fliegen“ darf. Diese Luftakrobatik verlangte den Teilnehmern Mut ab, aber alle wollten es ausprobieren. Vor allem aber die Kinder waren so begeistert, dass eine zweite Runde mit der Tyrolienne erfolgte. Nach den kräftezehrenden Klettereien war eine Einkehr im Gasthaus bei der Kapelle des heiligen St. Adolari als Belohnung die logische Konsequenz. Mit einem Badestopp und einem Sprung vom Drei-Meter-Turm am Tachinger See endete der herrliche Bergsporttag der Familiengruppe.

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: